Navigation überspringen

27.02.2023

Gewalt an Schulen – was wir wissen und wo wir mehr Wissen brauchen (Prof. Dr. Jens Luedtke)

16:00 bis 17:00 Uhr

Gewalt an Schulen ist seit etwa drei Jahrzehnten immer wieder Thema im öffentlich-politischen Diskurs und auch Gegenstand empirischer Forschungen.

  • Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über wesentliche Ergebnisse der seit Anfang/Mitte der 1990er-Jahre bis in die Gegenwart bestehenden Forschung zur Gewalt an Schulen (Schüler-Schüler-Gewalt, Schüler-Lehrer-Gewalt).
  • Darüber hinaus soll mit Blick auf aktuelle Ereignisse und Entwicklungen nach offenen oder wenig(er) behandelten Themen und Bereichen gefragt werden. Das betrifft die Frage nach
    • Überblicksdaten,
    • theoretischen Analysekonzepten, die den gesellschaftlichen Wandel einbeziehen,
    • aber auch die Analyse von bislang weniger untersuchten Gewaltformen (Schüler-Lehrer-Gewalt, Lehrer-Schüler-Gewalt) sowie Gewaltbeteiligten (Schülerinnen und Schüler mit sogenanntem Migrationshintergrund).

Referent

Jens Luedtke ist Professor für Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität Augsburg. Zu seinen vielfältigen Forschungsfeldern gehören Jugendforschung, abweichendes Verhalten und Gewalt an Schulen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Riecke-Baulecke, Präsident des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), und Lars Lamoswki (VBE) diskutierte Prof. Dr. Luedtke zuletzt unter dem Titel „Bedroht, bedrängt, beleidigt – Gewalt gegen Lehrer“ im SWR2 Forum (siehe auch die Aktuelles-Meldung auf dem Webauftritt des ZSL).

Weiterführende Informationen

Anmeldung: unter OFT-Online

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.