Navigation überspringen

06.05.2021

Film „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“ und Begleitmaterial

Zum Jubiläumsjahr „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ hat die Landesregierung Baden-Württemberg die Filmakademie Baden-Württemberg GmbH mit einem Filmprojekt beauftragt, bei dem junge jüdische Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger zu Wort kommen.

Heute wird feiert der Film „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“ Premiere! 

Offizielle Filmankündigung

Die offizielle Filmankündigung findet heute, Donnerstag, den 6. Mai 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr als Online-Veranstaltung im Rahmen der Kommunikationskampagne des Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung statt. Der Live Stream ist unter folgendem Link abrufbar: www.stm-bw.de/1700-jahre-juedisches-leben.

Ablauf

  • Einführung und Filmvorstellung durch Staatsministerin Theresa Schopper
  • Video-Grußwort Sylvia Löhrmann (Generalsekretärin des Vereins 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland e.V. und Staatsministerin a. D.)
  • Video-Statement Filmregisseur Willi Kubica
  • Video-Statement Hanna Veiler (Filmprotagonistin und Vertreterin des jungen jüdischen Lebens in Baden-Württemberg)
  • Gesprächsrunde zum Thema „Jüdisches Leben heute“ mit den Vorständen der Israelischen Religionsgemeinschaften Susanne Jakubowski (Württemberg) und Rami Suliman (Baden) sowie Frau Prof. Benigna Schönhagen (Uni Tübingen; Institut Landesgeschichte/ Geschichte der Juden in Süddeutschland) – Moderation Dr. Michael Blume
  • Abschlussstatement durch Staatsministerin Theresa Schopper

Film und Begleitmaterial

In der Mediathek des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) finden Sie die Links

  • zum Film,
  • zum Filmtrailer,
  • zum pädagogischen Begleitmaterial des ZSL sowie 
  • zum Podcast: „Jüdisches Leben in Deutschland nach 1945 – Rückblick, Istzustand und Perspektive“

Sie können Film und Trailer zudem auf unserer Seite „Jüdisches Leben und Antisemitismus“ abspielen, wo Sie ebenfalls das Begleitmaterial und den Podcast finden.

Zum Film „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“

Der Film möchte vor allem junge Menschen als eine relevante Zielgruppe des Festjahres ansprechen. Er vermittelt Schülerinnen und Schülern ein aktuelles, tiefgründiges Bild jüdischen Lebens in Baden-Württemberg und gibt ihnen die Möglichkeit, Bezüge zu ihrer je eigenen Lebenswelt zu entdecken. Dies ist ein wichtiger Baustein für mehr Toleranz und passt zu dem Anliegen, Fällen von Antisemitismus an Schulen entgegenzuwirken.

Weiterführende Informationen

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.