Navigation überspringen

03.05.2021

Online-Vortrag: „Bildung in der Coronakrise: Wie verbrachten die Schulkinder die Zeit der Schulschließungen? Aktuelle Forschungsbefunde“ (05.05.2021, 16:00–17:00 Uhr)

Im Rahmen der Online-Vorlesungsreihe „IMPULSE – Expertinnen und Experten live“ hält Prof. Dr. Ludger Wößmann einen Online-Vortrag.

  • Vortragsthema: „Bildung in der Coronakrise: Wie verbrachten die Schulkinder die Zeit der Schulschließungen? Aktuelle Forschungsbefunde“
  • Referent: Prof. Dr. Ludger Wößmann
  • Wann: 05.05.2021, 16:00 bis 17:00 Uhr
  • Wo: online

Inhalt des Vortrags

Eine Befragung von über 2.000 Eltern kommt zu dem Ergebnis, dass die Schulkinder während der mehrwöchigen Corona-bedingten Schulschließungen Anfang 2021 im Durchschnitt 4,3 Stunden pro Tag mit schulischen Tätigkeiten verbracht haben. Das ist eine knappe Dreiviertelstunde mehr als während der ersten Schulschließungen im Frühjahr 2020, aber immer noch drei Stunden weniger als vor Corona. Die Schulkinder haben täglich mehr Zeit mit Fernsehen, Computerspielen und Handy verbracht als mit dem Lernen für die Schule. Ein Viertel der Schüler*innen hatte täglich gemeinsamen Unterricht für die ganze Klasse (z.B. per Video), aber zwei von fünf Schüler*innen hatten dies nur maximal einmal pro Woche. Die Befragung gibt auch Einschätzungen zur Effektivität des Lernens zu Hause, psychischen Belastungen, Bewegungsmangel, sozialen Fähigkeiten, eigenständigem Lernen, digitalen Kompetenzen und Unterschieden nach schulischen Leistungen und Familienhintergrund.

Der Referent

Prof. Dr. Ludger Wößmann ist Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik und Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Bildungsökonomik, an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 

In seiner Forschung beschäftigt er sich unter anderem mit der Bedeutung von Bildung für wirtschaftlichen Wohlstand und den Auswirkungen von Schulsystemen auf Schülerleistungen und Chancengleichheit. Seine zahlreichen Forschungsarbeiten, die ihn unter anderem auch nach Standford und Harvard führten, wurden vielfach ausgezeichnet und in renommierten Fachzeitschriften, wie zum Beispiel „Science“, veröffentlicht. Prof. Wößmann ist unter anderem Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium und der International Academy of Education.

Hinweis/Anmeldung erforderlich

Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung nötig. Diese kann auch noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung erfolgen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie automatisch per E-Mail den Link für die Veranstaltung.

Hier finden Sie den Link zur Anmeldung.



 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.