Navigation überspringen

10PULS

10plus – Motiviert und gesund bleiben im Lehrberuf

10PLUS

Guter Unterricht, der bei Schülerinnen und Schülern ankommt, bei dem sie viel lernen, der in einem lernförderlichen Klima stattfindet, der die Lernenden unter Berücksichtigung ihrer Verschiedenheit individuell fördert, steigert die Zufriedenheit und das Erleben der Wirksamkeit der Lehrpersonen und ist somit zugleich ein wirksamer Schutz gegen Erkrankung, Enttäuschung und Burnout. Guter Unterricht allein ist allerdings keine Garantie für den Erhalt der Lehrergesundheit, denn Forschungsergebnisse belegen, dass unter anderem Überengagement, unrealistisch hohe Erwartungen, herausfordernde Schüler, Lärm oder mangelnde Unterstützung im Kollegium gravierende berufliche Belastungsfaktoren darstellen können.

In diesem Kontext wurde die Fortbildungsmaßnahme „10plus“ mit Fokus auf Unterricht konzipiert. Sie richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die 10 Jahre oder länger unterrichten. Es ist ein Angebot in struktureller Anlehnung an das Konstanzer Trainingsmodell, bei dem die beteiligten in Tandems wechselseitig Unterrichtshospitationen durchführen, kollegiale Feedback-Gespräche führen und in regionalen Fortbildungsgruppen begleitet werden.

Für die gegenseitige Unterrichtshospitation und das kollegiale Feedback wird das von Professor Dr. Andreas Helmke und Dr. Tuyet Helmke entwickelte Modul „EMUplus“ eingesetzt. Dieses Instrumentarium ist eine Erweiterung der „Evidenzbasierten Methoden der Unterrichtsdiagnostik und -entwicklung (EMU)“ um Fragen der Lehrergesundheit (siehe www.unterrichtsdiagnostik.info).

Für diese Hospitationen und Feedback-Gespräche erhalten die Teilnehmenden eine Stunde Anrechnung auf das Deputat.
Die regionale Begleitung wird in der Regel in schulartübergreifenden Gruppen à 10 Tandems durchgeführt. Mindestens eine Lehrkraft des teilnehmenden Tandems sollte eine zehnjährige Dienstzeit nachweisen können. Lehrkräfte, die erst wenige Dienstjahre tätig sind, können nicht zugelassen werden, da für sie andere Fortbildungsangebote vorgesehen sind.

Die Maßnahme wird jährlich durch die jeweilige Regionalstelle ausgeschrieben. Die Anmeldung erfolgt nach dem üblichen Verfahren über LFB-Online.
 
Zielsetzungen und Inhalte:

Die Teilnehmenden

  • erweitern ihre Kompetenzen, den Unterrichtsalltag zur eigenen und zur Zufriedenheit der Schüler/innen zu gestalten,
  • schulen ihre Wahrnehmung für belastende und entlastende Faktoren rund um den Unterrichtsalltag,
  • erkennen ihre eigenen Ressourcen, lernen sie zu schätzen und bewusst zu nutzen,
  • erweitern ihre Kompetenzen, gesundheitliche Belastungen im Unterrichtsalltag zu analysieren und zu reduzieren,
  • erkennen den Wert von Unterrichtsbeobachtung und konstruktivem Feedback im Tandem mit einer Kollegin/einem Kollegen und
  • gewinnen durch neue Erfahrungen Entlastung und erweitern ihr Handlungsrepertoire.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.