27.10.2020

Start des Pilotprojekts „BiSS-Transfer“ an Grundschulen

Das Kultusministerium Baden-Württemberg und das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) starten im Schuljahr 2020/2021 das Pilotprojekt BiSS-Transfer als Folgeprojekt der bundesweiten Initiative „Bildung in Sprache und Schrift“ (BiSS).

Trägerkonsortium

Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln, das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin übernehmen als Trägerkonsortium die Gesamtkoordination und unterstützen die Länder und Verbünde bei der Umsetzung der Transfervorhaben.

Ziele des Pilotprojekts BiSS-Transfer

Ziel in Baden-Württemberg ist die Stärkung der Basiskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens, vor allem der hierarchieniedrigen Lesefertigkeiten (Leseflüssigkeit, Lesestrategien).

An den Grundschulen soll ein einheitliches und systematisches Leseförderkonzept etabliert werden. Dieses Leseförderkonzept enthält verbindliche Elemente, die bei regelmäßigem Einbezug in den Unterricht nachweislich den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler steigern.

Start von BiSS-Transfer

Auftakt bilden die beiden ZSL-Regionalstellen Stuttgart und Mannheim. An jeder dieser Regionalstellen entstehen zwei Verbünde, bestehend aus 10–30 Grundschulen, die der Netzwerkbildung und dem Austausch dienen.

Alle BiSS-Grundschulen, die das Leseförderkonzept umsetzen, erhalten eine schulinterne Fortbildung durch eigens geschulte BiSS-Sprachbildnerinnen und BiSS-Sprachbildner und werden auf Wunsch während der Umsetzung begleitet.

BiSS-Transfer-Konzept

Leseband

Ein wichtiges Element bei der Umsetzung des Leseförderkonzepts stellt das verbindlich im Stundenplan verankerte Leseband dar. Auf diese Weise erhalten die Schülerinnen und Schüler einen verlässlichen und immer wiederkehrenden Zeitrahmen, ihre Lesekompetenz weiterzuentwickeln.

Unterstützungsangebote

Den teilnehmenden Grundschulen werden ein Leitfaden zur Umsetzung sowie materialunabhängige Unterstützungsangebote (Impuls- sowie Methodenkarten, Erklärvideos u.v.m.) zur Verfügung gestellt.

Zeitplan und Evaluation des Pilotprojekts

Die Qualifizierungsmaßnahme für die BiSS-Sprachbildnerinnen und -bildner, das im Blended-learning-Format stattfindet, hat am 22. September begonnen und wird im Februar abgeschlossen sein.

Der Transferprozess wird durch das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) evaluiert. 

Die Ergebnisse sollen in die Planungen für die Ausweitung der Maßnahme auf die anderen vier ZSL-Regionalstellen in Freiburg, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd und Tübingen im Schuljahr 2021/22 einfließen.

Weiterführende Informationen zu BiSS-Transfer

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.